1. Klasse
2. Klasse
3. Klasse
4. Klasse
Sonstiges

        

 


Deutsch

     

     

    1. „Wer ist der kleine grüne Drache?“ – Antizipierende Textproduktion zur Einführung der Ganzschrift durch mündliche und schriftliche Gestaltungsversuche

    2. „Wir üben unsere Fahrradwörter“ – Festigung der Rechtschreibfähigkeit und Sicherung der neuen Lernwörter zum Thema „Fahrrad“, mit dem Ziel der Grundwortschatzerweiterung durch differenzierte und spielerische Übungsformen

    3. "Erste Begegnung mit konkreter Poesie" - Die Schüler entdecken eine neue Form von Lyrik. Die Schüler entdecken Regeln und Formen von Ideogrammen, und entwickeln neue.

    4. Die Kinder verfassen Texte zum Thema Papier für das Jahrbuch der Klasse und überarbeiten diese in Schreibkonferenzen, um ihre Fähigkeiten, sich mit Texten auseinanderzusetzen und diese zu überarbeiten, zu fördern.

     

    5. „Lesekonferenz“ - Durchführung erster Leseproben der Hörspieltexte mit verteilten Rollen sowie kriteriengeleitete Auseinandersetzung mit der Ausgestaltung der Rollentexte im Sinne einer ´Lesekonferenz´ zur Verbesserung der sinn- und klanggestaltenden Lesefertigkeiten mit Hilfe von ersten Tonbandaufnahmen.

    6. „Wir schreiben Texte für unsere Abschlusszeitung“ - Selbstständiges Verfassen von Reportagen, Berichten, Interviews oder Kommentaren und erste Überarbeitung der Texte unter Berücksichtigung der Schreibhinweise zu jeder Textsorte.

    Info: zusätzlich 38 Seiten im Anhang incl. Lied, Projektunterrichtsskizze, Schreibhinweise, Schreibkonferenz und Arbeitsblätter für verschiedene Textsorten

    7. Kapitel "Ben schreibt an Anna" aus der Ganzschrift "Ben liebt Anna - Sinnentnehmendes Lesen anhand von differenzierten Arbeitsbögen üben.

    8. „Unsere Klassenfahrt“ – Verschriftlichen eines besonderen Erlebnisses von der Klassenfahrt für unser Erinnerungsbuch zur Förderung der Schreibmotivation und der Schreibkompetenz.

    9. „Mein Brief an Pelle“ - Kreatives Schreiben zum Bilderbuch mittels eines Briefes an die Hauptfigur der Geschichte als individuelle Auseinandersetzung mit den im Verlauf der Reihe gemachten Erfahrungen zum Thema „Kinder begegnen dem Tod“.

    Stunde war fächerübergreifend mit Kath. Religion: Mein Bild vom Himmel Gottes

    10. Intensive Auseinandersetzung mit der Gefühlswelt einer Protagonistin des Buches "Ben liebt Anna" durch Umsetzen der ersten Schlüsselszene (Kapitel 2: Anna kommt neu in die Klasse) in Szenisches Spiel und anschließendem Schreibanlass: „Was könnte Anna nach ihrem ersten Schultag träumen?“

    (1,11 MB)

    11. „Was brauchen wir auf einer einsamen Insel?“ – Intuitiver Umgang mit Argumentationsmustern auf der Grundlage des „Robinson-Spiels“

    12. "Welche Teile hat eine Zeitung?" - Die Schüler sollen um die inhaltliche Gliederung von Tageszeitungen in Teile (Ressorts) wissen und ihre Notwendigkeit für eine leichtere inhaltliche Orientierung  in einer Zeitung erkennen. (Info: 5. Klasse - Grundschule in Berlin)

    13. "Ich als Schokokringel" - Auseinandersetzung mit den möglichen Gefühlen, Gedanken und Erlebnissen eines selbstgewählten Weihnachtsgegenstandes, mit dem Ziel, aus dieser Perspektive einen Text in der Ich-Form zu schreiben.

    14. "Werbesprache: Wir gestalten ein Fastnachtsplakat" - Die Schüler sollen kreativ und experimentell mit Sprache umgehen und einen eigenen Werbespruch verfassen und die dargebotenen Werbesprüche kritisch hinsichtlich Wirkung und Merkmalen beurteilen.

    Deutsch (Französisch)

    15. „Ferdinand, le taureau“ - Szenische Umsetzung eines Erzähltextes. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich mit den Schlüsselszenen einer in der Fremdsprache präsentierten Erzählung auseinandersetzen, indem sie die wesentlichen Gefühle der Hauptakteure pantomimisch umsetzen.

    16. "Hannes Strohkopp und der unsichtbare Indianer" - Die Schüler sollen den Inhalt der fantastischen Geschichte „Hannes Strohkopp und der unsichtbare Indianer“ erfassen und in Ansätzen erkennen, dass Mut und Selbstvertrauen einen positiven Wandel im Menschen bewirken können.

    17. "Textüberarbeitung der Klassenzeitung" - Selbstgeschriebene Texte für die Klassenzeitung gemeinsam sinnvoll mit Hilfe der Schreibhinweise überarbeiten und dabei Verfahren der Textüberarbeitung anwenden und Kenntnisse darüber vertiefen.

    18. „Und ich flog hoch, höher, immer höher!“ Herausstellen nonverbaler Mittel als Kriterium einer guten mündlichen Erzählung, um die Kinder anzuregen ihre eigene Erzählfähigkeit durch den Einsatz von Mimik, Gestik und Stimmführung zu erweitern.

    19. "Erstellen eines eigenen „Calvin und Hobbes“ Comics" - Die Kinder fertigen einen eigenen Comic rund um Calvin und Hobbes an, indem sie entweder eine eigene Geschichte erfinden und zeichnen oder vorgegebene Bilder ordnen und versprachlichen, wobei sie ihre Vorerfahrungen einbringen und die im Vorfeld besprochenen Strukturelemente eines Comics richtig anwenden.

     

    nach oben